Pädagogisches Konzept

Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit sind:

  • die Rechte der Kinder stehen an erster Stelle
  • das aktive Einbeziehen der Kinder in die Gestaltung ihres Lebens und des Tagesablaufes nicht für die Kinder, sondern mit ihnen“
  • die Kinder zur Selbstständigkeit, Gemeinschaftsfähigkeit, Verantwortungsbereitschaft, Toleranz und Akzeptanz gegenüber anderen Menschen zu erziehen
  • die Erziehung in der Familie zu unterstützen
  • dem Spiel als Haupttätigkeit des Kindes Rechnung tragen
  • arbeiten nach dem Lebensbezogenen Ansatz, aber situatives reagieren, um bedeutungsvolles aufzugreifen, und gemeinsam mit den Kindern aufzuarbeiten
  • die natürliche Neugier der Kinder für die geistige und körperliche Entwicklung zu nutzen
  • täglich entwicklungsspezifische Lernangebote in allen Gruppen
  • familienähnliche Situationen durch Altersmischung schaffen (Kinder lernen voneinander, helfen sich gegenseitig, nehmen Rücksicht)
  • In der Vorschulgruppe die Freude auf den Schuleintritt wecken
  • gruppenoffene Arbeit im Früh- und Spätdienst, beim Spielen im Freien, sowie Etagenweise oder an Projekttagen im Haus praktizieren
  • das Arbeiten nach Projekten/ Themen, welche die Kinder mit aussuchen und mitgestalten
  • das gemeinsame Planen, Vorbereiten und Durchführen von Festen/ Feiern um Traditionen kennenzulernen und zu erhalten (Geburtstage, Ostern, Fasching, Sport- und Kinderfeste, Erntedankfest, Weihnachten uvm.)
  • aktive Elternarbeit

Einblick in einen Tagesablauf:

Alle Zeiten können individuell von den Mitarbeitern angepasst werden.

06.00 - 07.00 ­Uhr Im Frühdienstraum spielen die Kinder (im Sommer z.T. auch im Garten)
07:00 Uhr gehen alle Kinder und Erzieher in ihren Gruppenraum
08.00Uhr Frühstück
09:00 Uhr Spiel- und Angebotszeit
10:00 Uhr Aufenthalt im Freien
11.00 Uhr Mittag
12:00 – 14:00 Uhr Mittagsruhe
14:30Uhr Vesper und anschließend Freispiel im Raum oder auf dem KiTa-Gelände
16:30 Uhr Spätdienst, im Früh- und Spätdiensträum bei schlechtem Wetter